Kleiner Gedenkstein für Karl Heinz

Karl-Heinz war unzählige male gerne in Urlaub auf Fehmarn.Auf der kleinen, schönen Insel, ließ er nur schöne Erinnerungen zurück. Gerade weil er diese Insel so sehr liebte, haben wir für ihn einen kleinen Gedenkstein in Burg, direkt an der Kirchenmauer nieder gelegt, mit einer roten Rose und einer weißen Kerze. Zuvor gingen wir auf die Fehmarnsundbrücke und warfen im Gedenken an ihn noch eine rote Rose in die Fluten der Ostsee. Auf der ganzen schönen Insel ist er gegenwärtig, denn es gab kein Fleckchen an dem er auf der Insel nicht schon war. Die Erinnerungen sind sehr schön, aber tun auch sehr weh.


Fehmarn 2009 ohne Karl-Heinz, die Erinnerung lebt und bleibt!

Am Freitag, den 23.10.09 sind wir für ein paar Tage auf die schöne Insel Fehmarn gefahren

"Karl-Heinz Trauminsel."
Er sagte immer diese Insel hat alles was man braucht. Das weite Meer, Sommer und Winter ,der Herbst in seinen bunten Farben, immer eine Briese Wind, Sonne, Regen und im Frühjahr wunder schönen Raps, der die Insel in ein gelbes Blütenmeer verzaubert,

" was kann da noch schöner sein! "

Karl-Heinz und Andre sind Sternenfreunde. Sie haben so vieles gemeinsam,wenn schönes Wetter war, ist Andre zu Lebzeiten, auch nicht mehr zu halten gewesen. Seine liebe Schwester Liane erzählte: " Er setzte sich in seinen Wagen ließ die Autoscheiben herunter und fuhr wenn es seine Zeit zu gelassen hat, an den Elbstrand und genoss die Sonne und das Gefühl der Freiheit. Und genau so empfand Karl-Heinz, wenn wir auf Fehmarn gefahren sind.
Auf der Insel fuhren wir am nächsten Tag gleich nach Burg an die St.Nikolai Gotische Backstein-Kirche 1230 erbaut , um Karl-Heinz an seinem kleinen Gedenkstein ein Lichtlein anzuzünden. Zu unserm Bedauern stellten wir fest das dieser kleine Stein irgend jemand gestört hat und ihn entfernt hat.
Noch voriges Jahr hatte ein Unbekannter an diesem kleinen Stein eine Kerze für Karl-Heinz angezündet und jetzt wurde er einfach entsorgt.
Er hatte doch gar nicht viel Platz in Anspruch genommen und war doch niemand im Wege. Wir gingen jede Möglichkeit durch, vielleicht hat jemand gedacht, wenn das jeder machen würde, wo kämen wir dahin. Aber Karl-Heinz ist nicht jeder und er war jahrelang immer sehr, sehr gerne auf dieser schönen kleinen Insel. Der Norden , die See, die vielen schönen Leuchttürme und diese kleine Insel haben ihn immer sehr fasziniert und wenn er konnte verbrachte er seinen Urlaub dort. Voller Begeisterung sprach er von der Insel. Karl-Heinz liebte diese Insel und aus diesem Grund, ist er nicht wie " jeder andere " und hätte ein Andenken ganz sicher verdient. Unsere Enttäuschung war sehr groß, denn bis jetzt hatten wir immer nur freundliche, nette und hilfsbereite Menschen auf Fehmarn kennen gelernt, die keineswegs so ein kleiner Stein gestört haben könnte.
Deshalb machten wir nun den zweiten Versuch, ihm ein kleines Gedenken auf seiner kleinen Trauminsel zu schaffen.
Wir suchten am Meer einen schönen Stein und beschrifteten ihn . Dann suchten wir eine kleine winzige Ecke an der Nikolaikirche aus und legten ihn im Gedenken, für und an Karl-Heinz nieder, mit der Aufschrift " Gott beschütze diesen kleinen Gedenkstein "
Wir hoffen,dass dieser kleine Stein niemand mehr stört und das wir, wenn wir auf die Insel ein mal im Jahr kommen, ihm in Gedenken eine Kerze anzünden können. Es wäre eine sehr schöne Geste und wir wären sehr dankbar und würden uns sehr freuen, wenn dieser kleine Gedenkstein niemand mehr stören und entfernen würde.. * Ich bitte die Einwohner von der schönen Insel um dieses Verständnis *" Bitte diesen winzigen Gedenkstein in der Ecke, der St.Nikolai-Kirche in Burg, im Gedenken an Karl-Heinz stehen zu lassen* Denn wer hätte dies mehr verdient, als Er.
Karl-Heinz ist mir näher und gegenwärtiger als je zuvor. Bei allem was wir unternommen hatten, wusste ich wie er reagiert und was er gesagt hätte.
Ich liebe ihn so sehr und vermisse ihn Tag für Tag immer mehr und sein Tod wird für mich immer unbegreiflich sein
..
In ewiger Liebe Lisa

Gedenkecke in unserer Ferienwohnung auf Fehmarn , während unseres Urlaubs!

Besuch an Andre's Garten Freitag,den 23.10.2009, ein unvergessenes Erlebnis

Karl-Heinz Zeichen und Botschaften, Freitag,den 23.10.2009 und Sonntag,den 08.11.2009

* Zwei wundervolle Menschen *

* Karl-Heinz und Andre *

Euer junges Herz hat aufgehört zu schlagen.So plötzlich und unfassbar früh.Was wir tief in unsere Herzen fühlen, kann mit Worten niemand sagen,vergessen werden wir euch nie!

* Ein unvergessenes Erlebnis und das Zeichen einer weißen Feder *

Karl-Heinz und Andre sind Sternenfreunde und haben so vieles gemeinsam und deshalb war es unser Wunsch ihn einmal persönlich in Boizenburg auf dem Friedhof zu besuchen. Als wir dieses Jahr Freitag,den 23.10.09, in Urlaub gefahren sind nach Fehmarn, haben wir es wahr gemacht und haben Andre an seinem Garten besucht.Als wir dann durch Lauenburg gefahren sind, war rechter Hand eine Straße wo rauf stand Boizenburg Altstadt. Mein Mann Georg wollte aber gerade aus fahren, jedoch ich bat ihn rechts in die Straße ab zu biegen, was er darauf auch tat, mit den Worten " Ich glaube nicht das wir da richtig sind, ich wäre lieber gerade aus gefahren, aber wenn du meinst warum nicht. Ich fragte eine Fußgängerin, wo es denn hier zum Friedhof ginge.Sie sagte, Sie müssen anders fahren, denn hier kommen sie nur an den Hintereingang vom Friedhof und wissen sie welches Grab sie suchen? Ich sagte nur ja, habe aber den Namen von Andre nicht genannt. Sie darauf hin am Besten sie fahren zum Haupteingang aber da müssen sie ganz schön suchen. Wir bedanken uns und fuhren einfach darauf los. Es hat gar nicht lange gedauert, als wir direkt am Hintereingang des Friedhof standen.Wir drückten das große Tor auf und liefen hinein. Von hier aus konnten wir noch keine Gräber sehen , wir hätten jetzt in jede Richtung laufen können, aber wir liefen gerade aus.Dann sahen wir die ersten Gräber. Links ging es Treppen hinunter und Georg sagte ich geh mal hier runter und du kannst ja mal wo anders suchen. Ok ich lief über eine große Wiese und direkt an das erste Grab. Ich schaute auf den Grabstein , mit Verwunderung direkt in das Gesicht von Andre. Für einen Moment war ich nicht in der Lage Georg zu rufen, ich musste mich erst einmal wieder fassen. Ich bezw.wir konnten es kaum glauben und sind davon überzeugt, dass dies kein Zufall sein konnte. Ich wurde geführt, entweder war Karl-Heinz oder Andre an meiner Seite oder sie sogar Beide.Denn der Friedhof ist so groß und Liane das ist Andre's liebe Schwester . Sagte später, dass er zwei Haupteingänge und noch einige Nebeneingänge hat und deshalb konnte das mit aller Sicherheit kein Zufall mehr sein.
Wenn ich sehr traurig bin und nicht mehr weiter weis, finde ich jedes mal eine weiße Feder und eine weiße Feder habe ich auch auf Andre's Blumen gefunden.Seit Karl-Heinz Beisetzung finde ich immer wieder weiße Federn, als ob er mir damit sagen möchte das er bei mir ist. Sogar mitten im Winter voriges Jahr war immer mal eine weiße Feder auf seinem Grab.Oder wenn ich mich auf die Einfassung seines Grabes schon gesetzt habe und sehr weinen musste, lag plötzlich eine weiße Feder neben mir.Das muss eine Botschaft von Karl-Heinz sein.Auf jeden Fall war ich gezielt und direkt zu Andre's Garten gelaufen. Ich sprach ein Gebet und sprach zu ihm, es machte mich traurig an seinem Garten zu stehen, denn lieber hätte ich ihn zu Lebzeiten gerne kennen gelernt, ihm jetzt so nah zu sein, ist etwas anderes als nur Bilder von ihm zu sehen .Schade das es geregnet hatte an diesem Tag, sonst wären wir noch etwas länger geblieben und so fuhren wir dann weiter an unseren Urlaubsort, auf die Insel Fehmarn. Liane sagte das wir Ihre Eltern ganz knapp verpasst haben, denn sie besuchen Andre Morgens, Mittags und Abends und das tat uns noch mehr leid ,wir hätten sie sehr gerne kennen gelernt. Gestern hat mir Liane geschrieben und was sie mir da erzählte berührte mich sehr, vor lauter Tränen konnte ich kaum noch ihre Zeilen lesen. Gestern am Sonntag, den 08.11.09 haben sie und ihre Eltern Andre besucht, plötzlich lag eine weiße Feder direkt vor ihren Füßen und auch sie glauben, dass diese von Karl-Heinz war.Er wollte ihnen sagen, dass auch er in diesem Moment an Andre's Garten ist. Ich bin überzeugt davon das er mir so immer ein Zeichen geben will und mir damit sagen möcht, dass es nach dem Tod weiter geht und das wir uns wieder sehen werden. Ich liebe ihn mit meinem ganzen Herzen und das spürt er, er soll wissen das ich Tag und Nacht an ihn denke und ihn unwahrscheinlich sehr vermisse. Ich bin dankbar über jedes kleine Zeichen, dass er mir zu kommen lässt. Und zu Liane noch ein paar Worte, nein wir kennen uns nicht persönlich, aber sie steht mir näher als ich je sagen kann und ich habe sie und ihr Bruder Andre sehr in mein Herz geschlossen. Karl-Heinz und Andre haben uns durch ihre Gedenkseiten zusammen geführt, weil sie schon lange Sternenfreunde sind. Ich habe lange darüber nach gedacht, warum es immer eine weiße Feder ist, die mir zu kommt.Nun ich glaube das ich eine Antwort darauf gefunden habe.Ich sammle seit Jahren, wunder schöne Engel .Diese Engel haben natürlich Flügel und nach unserer Vorstellung die wir als Menschen im Kopf haben, bestehen die Flügel aus Federn. Karl-Heinz weiß das ich viele Engel besitze und meine Sammlung sehr liebe und schätze. Er selbst hat mir auch schon einige als Geschenk gegeben.Deshalb bin ich zu dem Entschluss gekommen und davon überzeugt, dass er mit Absicht weiße Federn als ein Zeichen mir zu kommen lässt, so ergibt es für mich einen Sinn, weil es ausgerechnet immer weiße Federn sind, die immer und immer wieder ohne zu suchen auf einmal da sind. Für mich ist es einleuchtend Engel, Flügel und weiße Federn ein besseres Zeichen konnte er gar nicht setzen!


Counter